Matchbericht H1 UHT vs. Giffers

Das Herren 1 trat am vergangenen Sonntag in Giffers zum zweiten Saisonspiel an. Nach der knappen Niederlage im ersten Spiel musste eine Reaktion her. Wohlen engagierte sich von Anfang an und kam gut ins Spiel. In der 5 Minute konnte Remo Anderegg die Wohlener mit einer einstudierten Freistossvariante 1:0 in Führung bringen. Die Reaktion des Gegners liess jedoch nicht lange auf sich warten. Michael Brunner kassierte eine umstrittene 2min Straffe, welche Giffers effizient ausnutzen konnte. Kurz darauf klärte Markus Salvisberg in Extremis, was leider einen Penalty zur Folge hatte. Auch dieser wurde von Giffers souverän verwertet. Pausenstand 1:2 für Giffers.
Trotz den taktischen Anweisungen von Coach Geiser hatte Giffers nach Anpfiff den besseren Start erwischt und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. In der 25 Minute geschah dann, was geschehen musste, das 1:3 viel. Dies war Anlass genug, um diverse personelle Veränderungen vorzunehmen. Die Wechsel zeigten Ihre Wirkung, innert den restlichen 15 Minuten konnte Wohlen mit ein paar Traumkombinationen vom 1:3 Rückstand auf 6:4 davonziehen.
Bereits nach drei Minuten kassierte Giffers einen Penalty, welchen Routinier Rychener souverän verwertete. Durch einen wortwörtlichen Ausrutscher in der Defensive konnte Giffers bereits 2 Minuten später den Anschlusstreffer zum 7:5 erzielen. Daraufhin verlange Coach Geiser eine Reinigung des Ausrutschortes, was sich bei genauerer Betrachtung als ein Fehlalarm entpuppte. Das Feld war trocken, trotzdem war es eine willkommene Verschnaufpause für die Spieler. Beflügelt von dieser Pause lancierte Torhüter Anderegg mit einem super Auswurf den stark aufspielenden Bähler, welcher den Auswurf gekonnt verwertete. Alles oder Nichts – während den letzten 8 Minuten spielte Giffers mit einem sechsten Feldspieler und versuchte das Spiel noch einmal zu drehen. Wohlen verteidigte gekonnt, manchmal jedoch auch mit etwas Glück und in der 57 Minuten konnte unser Captain Fischli das „Stängeli“ komplettieren und den Sieg definitiv besiegeln. Endresultat 10:5.

Tore: 3x Bähler, 2x Anderegg, 1x Rychener, 1x M. Fischli, 1x T. Fischli, 1x Scheurer, 1x Kunz