Matchbericht Wohlen vs. Biel

Nach der knappen Heimniederlage gegen Frutigen und dem überzeugenden Auswärtssieg gegen Giffers, ging es diesen Sonntag für das Herren 1 gegen den UHC-Biel Seeland ans Werk. Ziel war es den „Drive“ vom letzten Match mitzunehmen. Mit Brunner Michael, Fischli Timo, Rindlisbacher Stefan und Anderegg Remo fehlten einige Routiniers im Kader der Wohlener. Coach Geiser stellte das Team aber taktisch geschickt um. Rychener übernahm die Rolle des Captain und führte ein intensives Einlaufen mit dem Team durch. So ging es top vorbereitet an das erste Bully. Das Spiel verlief in der Anfangsphase ruhig, die Schiedsrichter hatten noch alles unter Kontrolle. Auf beiden Seiten ergaben sich Torchancen. Jedoch schienen die Abschlussversuche der Wohlener ein wenig gefährlicher. Gegen Ende des Drittels vermochte Bähler Mathias eine der Chance souverän zu nutzen und schoss Wohlen mit 1:0 in Führung. Dann war auch gleich Pause. Im 2. Drittel wurde dann das Spiel massiv „ruppiger“ und körperbetont. Leider schien den Schiedsrichtern durch ihre passive Spielleitung das Spiel etwas aus den Händen zu gleiten. Spielerisch hatte Biel nun vermehrt den Ball, konnte aber aufgrund der soliden Defensivarbeit der Wohlener kaum Torgefahr erzeugen. Wohlen lauerte auf Konter. Einen davon nutzte Salvisberg Markus (auch bekannt als „Die Waffe“) nach einem Solo übers halbe Feld und schoss Wohlen gekonnt 2:0 in Führung. Obwohl „hoch gezielt“ erwischte er den Goalie in der unteren Ecke. Wohlen vergab danach einige Chancen alleine vor dem Bieler Goalie, welcher allerding klasse agierte. In der Folge hatte Wohlen zwei Unterzahlsituationen zu meistern. Die Bieler kamen zwar vermehrt zu gefährlichen Abschlüssen, Goalie Anderegg parierte aber mehrmals souverän. Wohlen seinerseits geling fast das Unmögliche, nämlich in Unterzahl zu scoren. Boner Bruno verpasste knapp nach einer herrlich herausgespielten Aktion. Mit 2:0 ging es in die Pause. Coach Geiser verlangte noch einmal volle Konzentration für das letzte Drittel. Man solle vorne wieder etwas mehr stören, nachdem man gegen Ende des 2. Drittel doch sichtlich von den Bielern in die eigene Zone gedrängt worden war. Das nun doch sehr körperbetonte Spiel verlangte Nerven auf beiden Seiten. Wohlen erhielt die Chance in doppelter Überzahl das Spiel zu entscheiden. Mehrmals scheiterten sie aber am hervorragend aufspielenden Goalie der Bieler. So kam es, dass die Bieler kurz nach Ablauf der Strafen durch einen Konter den Anschlusstreffer erzielten. Wohlen dadurch sichtlich geweckt, antwortete mit einem Doppelschlag durch Fischli Mauro und Rychener Adrian und entschieden somit die Partie zu ihren Gunsten. Zweimal fanden die beiden gezielt tief die Lücke beim gegnerischen Torhüter. Biel versuchte zwar noch einmal den Anschluss zu finden. Doch auch mit 6 Feldspielern und ohne Goalie fanden sie keinen Weg mehr an Goalie Anderegg vorbei. So lautete das Endresultat 4:1, welches aufgrund der der doch einigen Chancen nicht unverdient war. Wohlen sammelte also weitere 3 Punkte und bestätigte damit den gelungenen Saisonstart! Tore: Bähler x1, Salvisberg x1, Fischli Mauro x1, Rychener x1