Matchbericht Herren 1 vs. UC Lausanne

Nach einer intensiven Trainingswoche reiste das Herren 1 mit grossen Erwartungen nach Lausanne. Der Gastgeber erwischte einen ähnlich durchzogenen Saisonstart und reihte sich nur einen Rang vor Wohlen in der Tabelle ein. Somit waren die Vorzeichen klar, es sollte ein enges Spiel werden.

Trotz einer etwas verhaltenen Aufwärm- und Einspielphase erwischte Wohlen den besseren Start. Bereits in der 4 Minute konnte Boner ein Zuspiel von Rychener verwerten. Anschliessend folgten diverse gute Chancen für das Herren 1, welche einmal mehr nicht verwertet wurden. In der 19 Minute bestrafte der Gastgeber mit einem Freistoss die nachlässige gestellte Wohlener-Mauer und glich zum 1:1 aus.

Der Start ins zweite Drittel war dann um ein vielfaches schlechter als im Ersten. Wohlen spielte unorganisiert, unkonzentriert und gab das Zepter an den Gastgeber ab. Lausanne liess sich nicht lange bitten und erzielte bereits nach 44 Sekunden das 2:1. Wohlen brauchte eine gefühlte Ewigkeit, um wieder ins Spiel zu kommen. Dank diversen herausragenden Paraden von Anderegg konnte in dieser Phase schlimmeres verhindert werden. Nach einer doofen Strafe wegen „Reklamieren“, mussten die Wohlener innerhalb von 6 Minuten zum zweiten Mal in Unterzahl agieren. Lausanne spielte clever und konnte einen schönen Direktschuss verwerten. Wohlen kämpfte mit Erfolg weiter bis Rychener mit einer schönen Einzelaktion zum 3:2 verkürzen konnte. Wohlen hatte nun wieder mehr vom Spiel und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Durch einen Fehlpass konnte der Gastgeber einen 3:2 Konter fahren und diesen durch den Block des Verteidigers verwerten. Pausenstand 4:2.

Das Herren 1 konnte das Drittel in Überzahl beginnen und mit einem schönen Weitschuss von P. Brunner den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielen. Es folgten beidseitig diverse Torchancen, welche jedoch Alle nicht verwertet wurden. In der 54. Minute konnte jedoch erneut Lausanne, welche einen katastrophalen Verteidigungsfehler kaltblütig ausnutzen konnte. Wohlen hatte nun noch knapp 5 Minuten Zeit, um zwei Tore zum ersehnten Unentschieden zu erzielen. Drei Minuten vor Schluss erhielt ein Lausanner wegen einem zu hohen Stock (traf das Gesicht von Holas) eine 5 Minuten Strafe, weshalb sich Coach Geiser sofort dazu entschied, den Torhüter durch einen 6 Feldspieler zu ersetzten. Leider vermochte das Herren 1 „nur“ noch ein Tor zu erzielen, welches Salvisberg in der 59 erzielte. Schlussstand 5:4.

Wohlen erlitt eine weitere bittere Niederlage, obwohl der Sieg mit Sicherheit möglich gewesen wäre. Nun muss weiter gut trainiert und die Torblockade aus den Köpfen verbannt werden. Im nächsten Spiel gegen Gruyère will Wohlen nun endlich den nächsten Sieg bejubeln und Negativserie beenden.


Tore: je 1x Boner, Rychener, P. Brunner, Salvisberg