Playoutspiel 2 gegen Unihockey Mittelland

Der UHT TV Wohlen sichert sich in seinem zweiten Spiel gegen Unihockey Mittelland (Olten Zofingen) den Ligaerhalt. Das Spiel endet mit 10:6 für Wohlen. 

Auch in dieser Partie starteten die Wohlener mit 3 Linien in das Spiel. Im Vergleich zur ersten Partie konnte das Skore dieses Mal durch Wohlen eröffnet werden. In der 3. Minute war es Timo Fischli der das Zuspiel seines Bruders Mauro verwerten konnte. Nur eine Minute baute Silvan Strupler die Führung auf 2:0 aus. Wohlen konnte sich in diesem Spiel besser auf die gegnerischen Konter einstellen. In der 6. Minute war es jedoch Kuno Spring, welcher eine 2-Minuten Strafe kassierte. Die Unterzahl verlief sehr gut und als dann auch noch ein Konter der Wohlener mit einem Stockschlag gestoppt wurde, konnte Bruno Boner den Penalty zur 3:0 Führung ausnutzen. Zu diesem Zeitpunkt fühlte sich Wohlen in Sicherheit, was die Oltener knallhart ausnutzen konnten. In der 9. sowie in der 16. Minute konnten die Oltener zum 3:2 verkürzen. Doch Olten stoppte die Aufholjagd gleich selbst und kassierte kurz nach dem Anschlusstreffer eine 2-Minuten Strafe. Das von Wohlen harmlos geführte Powerplay fand seinen Erfolg eine Sekunde vor Ablauf der Strafe. Markus Salvisberg verwandelte das Zuspiel von Mathias Bähler. Kurz bevor die beiden Teams in die Pause durften, kassierte ein Oltener noch eine Zweiminutenstrafe. Weil sich Timo Fischli dafür revanchierte, durfte er sich zusätzlich zum Oltener auf die Strafbank begeben. 

Das zweite Drittel begann mit 4 gegen 4 Spieler. Kurz vor Ablauf der Strafe folgten die Wohlener Unterzahlsituationen. Durch die Ausschlüsse von Remo Anderegg und im Anschluss von Michael Brunner (Bodenspiel) konnten die Oltener mehr Druck auf das Wohlener Tor erzeugen. Dies war auch von Erfolg gekrönt. In der 24. Minute folge der erneute Anschlusstreffer. Dieser hielt jedoch nicht lange Stand. In der 26. Minute sprachen die Schiedsrichter erneut einen Penalty gegen Olten aus. Timo Fischli verwandelte auch diesen für Wohlen. Der darauffolgende Schlagabtausch zwischen Olten und Wohlen war schlussendlich geprägt von 2 Toren für Olten und einem für Wohlen durch Max Kunz zum Pausenstand von 6:5.

Sichtlich motiviert, das Spiel und somit den Klassenerhalt zu sichern, startete Wohlen ins 3. Drittel. Wohlen gelang es das Skore auszubauen. Markus Salvisberg verwandelte auf Zuspiel von Bruno Boner. Das Spiel ging hin und her und auch die Strafen gegen Wohlen wie auch gegen Olten blieben Tor los. In der 56. Minute gelang Mauro Fischli der Befreiungsschlag zum 8:5. Da er das Zuspiel von Silvan Strupler erhielt, bedankte er sich kurzum bei diesem mit ebenso einem Zuspiel, wodurch Silvan Strupler auf 9:5 erhöhen konnte. In den Schlussminuten brach nach den beiden Timeouts etwas Hektik aus, als der unter Strafe stehende Oltener beim Torerfolg auf dem Feld stand. Der Treffer zählte, jedoch konnte Mathias Bähler in der letzten Spielsekunde noch den Oltener Torhüter vernaschen und erhöhte zum Schlusstand von 10:6.

Der UHT TV Wohlen bedankt sich bei den angereisten Zuschauern für die tatkräftige Unterstützung und freut sich über den Ligaerhalt.

UHT TV Wohlen BE – Olten Zofingen 10:6 (4:2; 2:3, 4:1)

Schiedsrichter: Leuenberger / Stucki
Zuschauer: 10
Strafen: 
Wohlen: 5 x 2‘ Strafe
Olten Zofingen: 5 x 2‘ Strafe, 1 x 10‘ Strafe
Bemerkungen: 
2 x Penalty für Wohlen
Team: 
Marco Anderegg, Patrick Beyeler, Stefan Rindlisbacher, Michael Brunner, Kuno Spring, Marcel Brunner, Jakub Holas, Stefan Sahli, Adrian Rychener, Timo Fischli, Markus Salvisberg, Mathias Bähler, Mauro Fischli, Silvan Strupler, Max Kunz, Bruno Boner, Remo Anderegg, Philip Geiser, Raphael Schwarz (Trainer).