Matchbericht Herren vs. Oberland 84

Wohlen reiste nach einer guten Trainingswoche mit einem klaren Ziel nach Interlaken: Den Sieg der Vorrunde bestätigen!

Trotz dezimiertem Kader (Crespo, Strupler, Rychener, M. Fischli abwesend) liess sich das Team nicht beirren und setzte das trainierte Spielsystem um. Oberland setzte Wohlen gleich von Anfang an unter Druck und konnte bereits in der 3. Minute mit einem schönen Weitschuss das Score eröffnen. Wohlen spielte unbeirrt weiter, bis Baumann den Ball in der gegnerischen Zone abfangen und T. Fischli lancieren konnte, 1:1. Je länger das Drittel ging, umso besser fand Wohlen ins Spiel und liess dem Gegner nicht mehr viel Chancen zu. Doch kurz vor Drittelsende liess man den gegnerischen Capitan (Bär) erneut zum Schuss kommen, welcher seinen zweiten Abschluss erneut verwerten konnte. Pausenstand 1:2.

Im zweiten Drittel wurde Wohlen auf dem falschen Fuss erwischt. Bereits von Anfang an konnte Interlaken die Auslösungen von Wohlen unterbinden, was zu grosser Verunsicherung im Team führte. Folge davon waren dann zwei schön herausgespielte Tore von Oberland in der 24. und 33. Minute. In der 36. Minute erhielt Wohlen erneut die Möglichkeit, mit einem Powerplay den Spielstand zu verkürzen - leider gelang dies nicht. Pausenstand 1:4.

Coach Geiser appellierte noch einmal an das "Kollektiv", dass man diesem Match nur gemeinsam gewinnen kann. Man sollte sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren und konstruktiv bleiben. Offensichtlich zeigten diese Worte eine gewisse Wirkung - Wohlen startete wie verwandelt, ballsicher ins 3. Drittel. Oberland gab Wohlen mehr Platz, welche nun wieder das einfache Spiel suchten. Das Team erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, welche jedoch immer wieder vom hervorragend sielenden Goali von Oberland scheiterte. In der 48. Minute konnte dann Wohlen erneut das geübte Powerplay aufziehen - Pointspieler P. Brunner lancierte mit guter Übersicht T. Fischli, welcher der Ball direkt verwerten konnte. Es folgten zahlreiche Wohlener-Torchancen, welche jedoch unverwertet blieben. In der 57. Minute nahm Wohlen das Timeout - Goali raus und ein sechster Feldspieler rein. Die Powerplay-Linie plus Verstärkung spielte stark auf. Dann war es Bähler, welcher das schier Unmögliche vollbrachte. In der 58. Minute traf er auf Zuspiel von T. Fischli und in der 59. Minute auf Zuspiel von Holas. 4:4 nach 60 Minuten, was für eine Wende.

In der 5. minütigen Verlängerung lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, beide Teams hatten gute Torchancen, welche jedoch unverwertet blieben. So kam es zum Penaltyschiessen.

Nach je 5 Penaltys stand es 2:2 - von unseren 5 Schützen trafen T. Fischli und Salvisberg. Im Stechen vereitelte der sehr stark agierende Inderbitzin den Treffer von Oberland 84 und T. Fischli verwerte auch seinen zweiten Penalty souverän zum 5:4 Auswärtssieg.

Herzliche Gratulation Jungs - war ein super Fight!