Jahresbericht Herren 2018/2019

Nach Zwei Saisons mit diesem Team in der Gruppe 1 (Westlich von Wohlen) der 3. Liga Großfeld durften wir in der Gruppe 2 (Östlich von Wohlen) antreten. Das hieß für uns kürzere Wege und völlig andere Gegner. Das neue Trainerteam das Phipu Geiser ablöste war sich bewusst, dass der Aufwand erhöht werden musste um in der „Berner Gruppe“ bestehen zu können. So wurde beschlossen vom Plausch Sommertraining, auf ein Plausch- und Konditionstraining zu wechseln. Unter der Leitung von Kusi Salvisberg wurden im Sommer nicht nur die Kicker Fähigkeiten trainiert, sondern auch Kondition und Kraft. Unbeirrt von den Sympathiebekundungen hat Kusi das bis im August durchgezogen. Merci für deine Geduld.

Nach dem Ausgefallenen Trainingslager und mit wenig Trainingsminuten begannen wir gegen den Absteiger aus der 2. Liga die Saison. Mit einer guten Leistung aber leider ohne Punkte endete dieses Spiel. Im nächsten Match konnte man gegen die Tigers aber bereits die ersten 3 Punkte der Saison einfahren. Bis Saisonhälfte kamen so bereits 12 Punkte zusammen was sehr positiv war.

In der Rückrunde folgten nun ein paar Niederlagen. Unsere Gegner die hinter uns waren begannen ihrerseits mit Punkte sammeln. Anfangs Februar hatte man dann die Chance im Direktduell gegen Schüpfen eine Vorentscheidung zu treffen im Kampf um den Ligaerhalt. Diese Vorentscheidung verpasste man ziemlich deutlich mit einer 1:7 Niederlage. Im weiteren Verlauf konnte gegen Bowil, den erstarkten Gegner im Abstiegskampf, noch ein Punkt gewonnen werden. So dass die Entscheidung erst im letzten Spiel fallen sollte. Wir haben alles mobilisiert und konnten mit 20 Spielern dieses letzte Spiel bestreiten. Schlussendlich war das Erfolgreich und wir konnten den Gegner Arni, in der Verlängerung mit 4:3 besiegen. Somit war der Ligaerhalt in der 3. Liga Großfeld Tatsache.

Neben den sportlichen Zielen, welche man mit dem letzten Spiel erreichen konnte gilt es aber auch das Zwischenmenschliche zu erwähnen. Konnte man doch endlich auch eine gewisse Kontinuität beim Nach-dem-Training-Bier erreichen. Auch hier hat das Team deutliche Fortschritte erzielt. Leider gab es hier mittlerweile auch Wartelisten wer nun Bier bringen darf. Negativ erwähnen muss man leider, dass trotz Metzgerssohn im Team nie eine Fleischplatte zugegen war. Das ist sicherlich ein Rückschlag, welcher bei der nächsten Saisonplanung berücksichtigt werden muss. Maßgebend für die positiven sportlichen Resultate waren sicherlich die folgenden Punkte

- Intensive und hochstehende Garderobengespräche nach den Trainings
- Das Analysieren von Finnischen Schweden
- Der Umtrunk mit den Tigers nach dem Spiel
- Die Elterngespräche

Danksagung
Das Trainerteam möchte sich bei den Spielern und den Eltern der Spieler für die großartige Unterstützung bedanken. Weiter möchten wir dem Verein UHT TV Wohlen und dem Vorstand unseren Dank aussprechen für die geleistete Arbeit (nicht ironisch gemeint). Dank eurer Arbeit konnten wir unser Hobby ausleben und Genießen.
Euer Trainerteam
Lucas Streit*, Remo Anderegg, Markus Salvisberg, Stefan Rindlisbacher

 

*Lugi