Herren: Spielbericht 1/64 Cup

Bericht von Philip Geiser

Am vergangenen Sonntag stand für das Herren 1 die zweite Cup-Runde auf der Agenda. Dieses Mal hiess der Gegner UHC Racoons Herzogenbuchsee, welche letztes Jahr den Aufstieg in die 2. Liga knapp nicht reüssieren konnte.

Trotz eines sehr knappen Kaders von 11 Spielern und einem Torhüter reiste das Herren 1 voller Selbstvertrauen nach Herzogenbuchsee. Spätestens nach den ersten 20 Minuten war Allen klar, dass die Racoons ein ernst zu nehmender Gegner war, denn das Herren 1 musste mit einem 0:3 in die erste Pause gehen.

Nach einer Anpassung der Defensivtaktik konnte sich Wohlen fangen und fand zurück ins Spiel. Nach einem starken Drittel konnte man zum 3:3 ausgleichen. Auch der Start ins letzte Drittel glückte und nach 45 Minuten stand 5:3 für Wohlen. Nach dem Timeout der Racoons stand unser Herren 1 stark unter Druck und erhielt einmal mehr eine Strafe wegen übertriebene Härte. Obwohl die Unterzahl erfolgreich überbrückt werden konnte, zerrte diese enorm an den Kräften. Darauf folgten ein paar „doofe“ Fehler in der Defense, welche schlussendlich zur 5:6 Führung der Racoons führte.

Nach dem Timeout der Wohlener versuchte man Alles zu riskieren und nahm den stark agierenden Marco Anderegg aus dem Tor. Doch auch in personeller Überzahl kamen die Pässe nicht immer wie gewünscht an und so geschah es, dass die Racoons zweieinhalb Minuten vor Ende der Partie das alles entscheidende Tor zum 5:7 erzielen konnte. Beflügelt von diesem Tor konnten die Racoons den schwachen Moment von Wohlen ausnutzen und erzielten zwei weitere Tore. Schlussstand 5:9 und ein schlussendlich doch verdienter Sieg des UHC Racoons Herzogenbuchsee.

Fazit: Das Herren 1 hat nun noch mehr als zwei Monate Zeit, die physischen und technischen Defizite aufzuarbeiten. Trotz Allem haben sich die 10 Feldspieler des H1 und der Ergänzungsspieler der Jun U21 (Mauro Fischli) kämpferisch und spielerisch gut geschlagen. Marco Anderegg zeigte erneut eine sehr starke Partie, welcher in der kommenden Saison eine zentrale Figur werden könnte. Schlussendlich fehlten die Auswechslungsmöglichkeiten, welche eventuell zu einem Aufschwung der Wohlener hätten führen können.

 

Aufgebot: Marco Anderegg, Remo Anderegg, Patrick Beyeler (Betreuer), Matthias Bähler, Bruno Boner, Markus Salvisberg, Silvan Strupler, Marcel Brunner, Maximilian Kunz, Timo Fischli, Mauro Fischli, Tom Reber, Stefan Rindlisbacher

Abgemeldet: Adrian Rychener, Silivo Johner, Pascal Brunner, Stefan Sahli, Michael Brunner