Vorbereitung Herren 1

Intensivwochen Herren 1

Nach dem intensiven Trainingslager Ende August in Grosswangen hat das Herren 1 innerhalb von einer Woche zwei Testspiele absolviert. Am Samstag den 06. September hiess der Gegner Team Aarau, welche in Burgdorf im Trainingslager waren. Die Mannschaften lieferten sich ein interessantes Spiel, In den ersten Zwanzig Minuten war es ein reges hin und her in Sachen Resultat. Wir legten jeweils vor, die Aarauer konnten jeweils geschickt ausgleichen. Im zweiten Drittel fanden die Freestyle- mässig zusammen gewürfelten Linien auf unserer Seite etwas besser ins Spiel. Wir konnten die nächsten 20 Minuten mit vier Toren Unterschied gewinnen. Im letzten Drittel spürte man, dass die Aarauer bereits einige Trainings in den Beinen hatten und wir auf unserer Seite nur zu elft in der Halle waren. Wir gewannen das Spiel mit 9:4 und haben auch etliche Dinge gefunden, an welchen wir bis zum Sasionstart arbeiten müssen.

Am Mittwoch den 10. September fuhren wir nach Zollbrück um gegen Schüpbach ein Testspiel zu absolvieren. Auch die Emmentaler haben den Aufstieg in die zweite Liga geschafft und darum war dies für uns ein wichtiger Kräftevergleich. Diesmal mit einem Spieler mehr (jedoch ohne Junioren) konnten wir den Gegner Anfangs ziemlich unter Druck setzen und verunsichern. Leider konnten wir das angeschlagene Tempo nicht durchziehen und so kam Schüpbach besser ins Spiel und wurden gefährlicher. Wir mussten bald schon den ersten Treffer einstecken, ein zweiter folgte noch vor dem ersten Pausentee. In der Pause änderte Coach Geiser die Taktik. Tatsächlich gestanden wir dem Gegner nun weniger Torchancen und kamen selber besser vors gegnerische Tor. Wir gewannen das zweite Drittel mit 3:0. Auch im letzten Drittel konnten wir die Vorgaben vom Trainer umsetzen und gewannen auch dieses mit 1:0. Endresultat 4:2

Nun freuen wir uns auf den Saisonstart und hoffen, dass wir die guten Dinge des Trainingsspiels beibehalten können und bis zum Saisonstart noch an den schlechten Teilen arbeiten können.