U16: Jahresbericht 2016

Nach einer lehrreichen Saison 14/15, starteten die u16-Junioren des UHT zuversichtlich und erwartungsvoll in ihre 2. Grossfeldsaison. Zu unserem Vorteil, hatten wir kaum personelle Abgänge zu verzeichnen und konnten deshalb auf den Fortschritten der letzten Saison aufbauen. Leider wurde unsere Vorbereitung wie jedes Jahr durch die sechswöchigen Sommerferien unterbrochen. Nichts destotrotz erzielten wir grosse Fortschritte vor allem im spielerischen Bereich. Dies bestätigte sich auch in diversen Vorbereitungsspielen, in welchen wir unseren Gegnern ebenbürtig waren.

So ging es also in Richtung erste Meisterschaftsrunde, welche, wie könnte es anders sein, in den Herbstferien datiert war. Mit neun Feldspielern plus Goalie reisten wir mit gemischten Gefühlen nach La Chaux-de-fonds. Da unsere Gegner ebenfalls nicht in voller Stärke anreisen konnten, ergab gib sich für uns dadurch allerdings kein Nachteil. Nach zwei starken Vorstellungen konnten sowohl Yverdon (4:2) als auch Schüpfen (3:2) vom Platz gekämpft werden. Im Folgenden, steigerten wir uns von Runde zu Runde und blieben so bis in den Dezember hinein ungeschlagen und konnten jeweils als Tabellen-Leader unsere Spiele bestreiten. Unsere erste Niederlage resultierte gegen Yverdon, welches gegenüber der ersten Runde wie ein komplett anderes Team aufspielte. Trotz der grossen Enttäuschung unter den Spielern, liessen wir den Kopf nicht hängen und punkteten eifrig weiter. Allerdings nistete sich auch bei uns die „Wohlener“-Krankheit ein wenig ein – wir brauchten viel zu viele Chancen für einen Torerfolg. So liessen wir teilweise trotz klarer spielerischer Überlegenheit, ärgerlich Punkte liegen. Unsere Spitzenposition mussten wir so an die Hornets aus Moosseedorf abtreten und fokussierten uns von da an noch auf den Kampf um Rang 2 gegen Floorball Köniz. Es sollte so kommen, dass wir in der letzten Runde in Schonbühl die Möglichkeit hatten, uns im Direktduell den 2 Rang zu sichern - Ein Sieg musste her. Es entwickelte sich ein für uns Trainer kaum auszuhaltendes Spiel, die Emotionen kochten teilweise über. Wir haderten etwas mit den Schiedsrichtern, was eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre, hätten wir unsere Chancen in Tore ummünzen können. So kam es wie es kommen musste, wenige Sekunden vor dem Abpfiff gelang den Könizern mit ihrer gefühlten 3. Torchance ihr 2. Treffer und glichen somit die Partie zum 2:2 aus. Dies bedeutete, dass sie sich knapp vor uns in der Tabelle platzieren konnten. Für uns resultierte der im ersten Moment etwas enttäuschende 3. Rang. Allerdings war der Ärger schnell verflogen und die Freude über unser erreichtes Saisonziel (vordere Tabellenhälfte) riesig.

Alles in allem eine Super Saison. Jeder Spieler konnte individuelle Fortschritte machen, und auch das Zusammenspiel funktionierte immer wie besser. Wir konnten den Ball oft lange in unseren Reihen behaupten und so das dem Spiel den Stempel aufdrücken – im Vergleich zur letzten Saison eine starke Verbesserung. Wenn wir im Hinblick auf die nächste Saison noch etwas kaltblütiger werden, sind wir Trainer überzeugt, dass Wohlen wiederum vorne mitspielen wird. Leider können wir dann nicht mehr auf die Dienste unserer ältesten Junioren Nik, Arno, Mänu, Matteo und Chrigu zählen. Ihnen wünschen wir für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für ihren Einsatz und ihre Vorbildfunktion, welche sie gegenüber unseren jüngeren Spielern ausgeübt haben.

Von uns Trainern noch einmal ein herzliche Gratulation und ein grosses „Merci“ ans gesamte Team! Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Saison!

Res, Pascal, Stefan