Wohlen - Lausanne 15.02.2015

Das Herren 1 hat sich in den vergangenen zwei spielfreien Wochen intensiv auf die bevorstehende Partie gegen Lausanne vorbereitet. Nach der bitteren Heimniederlage gegen das Schlusslicht Corcelles hat sich das Team vorgenommen, sich voll und ganz auf jede einzelne Spiel zu fokussieren. Somit war das unmittelbare Ziel klar: Ein Sieg gegen Lausanne.

Wohlen startete anfangs nervös und musste rasch feststellen, dass die Gegner läuferisch und technisch überlegen waren. Wohlen konnte jedoch die ersten kritischen 10 Minuten überstehen und fand immer wie mehr ins Spiel. Wohlen hatte zwar weniger Ballbesitz, konnte jedoch etliche gute Chancen herausspielen. Lausanne auf der Gegenseite scheiterte immer wieder an der Wohlener Defense und an dem stark parierenden Goali Anderegg. Pausenstand 0:0.

Mit guten Vorsätzen startete Wohlen ins zweite Drittel und konnte bereits in der 23. Minute zum 1:0 einnetzen. Aeschlimann konnte den Ball hinter dem gegnerischen Tor gewinnen und Anderegg lancieren, welcher eiskalt traf. Anschliessend fokussierte sich Wohlen wieder auf die Defensive, was bis zur 34. Minute klappte, als Lausanne einen Angriff gekonnt verwertete. Das Herren 1 liess sich nicht verunsichern und konnte gleich in der 35. Minute auf 2:1 erhöhen. Sahli fasste sich ans Herz, zog aus beachtlicher Distanz ab und traf das ins obere Eck. Bereits eine Minute später konnte Bähler auf Zuspiel von Holas auf 3:1 erhöhen. Was dann geschah, glich den zahlreichen schlechten Minuten, welche Wohlen in dieser Saison bereits schon öfters gezeigt hatte. Wohlen kassierte durch Stellungsfehler und zu starker Ballorientierung zwei Treffer in der letzten Spielminute. Pausenstand 3:3.

Wohlen startete erneut nervös ins letzte Drittel, was Lausanne etliche Chance ermöglichte. Diese konnten jedoch nicht verwertet werden, so dass sich Wohlen wieder fassen konnte und besser ins Drittel fand. In der 55. Minute war es erneut Wohlen, welche einen schönen Angriff durch Salvisberg verwerten konnte. Anschliessend folgten vier hektische Minuten, als sich das Herren 1 für kurze Zeit zu Dritt gegen fünf Lausanner wehren mussten. Durch eine starke Defensivleistung des Temas konnte der Vorsprung über die Zeit gebracht und weitere drei Punkte gesichert werden. Schlussstand 4:3.

Tore: je 1x R. Anderegg, Sahli, Bähler, Salvisberg

Bericht von Philip Geiser

Junioren E: 5. Runde in Corcells

1.SPIEL     WOHLEN  :  FLAMATT  SENSE       5 : 5
Das Spiel begann für das Team sehr gut und wir führten mit drei schnellen Toren mit  3 : 0. In dieser Situation will jeder ein Tor schiessen und dadurch wurde die defensive vernachlässigt.
Flamatt Sense konnte das Spiel ausgleichen und ging bald mal  mit 4: 3 in Führung. Es blieb bis am Schluss ein hart umkämpftes Spiel, wo wir noch kurz  vor Spielende das 5: 5 schiessen konnten. Somit konnten wir noch ein wichtiges Punkt erspielen.

2.SPIEL   WOHLEN  :  GURMELS         1  : 3
Wir wollten gegen den Tabellenführer Gurmels besser machen als im ersten Spiel .Die Partie war bis zur 13. Minute  ausglichen und  immer noch 0 : 0. Gurmels schoss das 1: 0 was kurz später unsere Junioren E  ausgleichen konnten zum Spielstand von 1 : 1.Das Spiel war sehr attraktiv und spannend  für ein Junioren E Spiel. Beide Teams hatten ihre Chancen  zum nächsten Führungstor. Das 2 : 1  und  3 : 1  kam sehr spät, somit wir trotz 4 Feldspieler nicht mehr reagieren konnten. Ich war mit den Jungs trotz Niederlage zufrieden, da jeder bis am Schluss für einen Sieg kämpfte.

3.SPIEL    WOHLEN  :  YVERDON     6 . 2
Dieses Spiel wollten  wir gewinnen um mit 3 Punkten aus Corcelles mitzunehmen. Trotz Müdigkeit  meiner Jungs erkämpften sie ein 6: 2 Sieg. Es war schwierig für die Junioren nach zwei  sehr anstrengte Spiele noch voll dabei zu sein. Die Freude am Sieg feiern sie jeweils wie ein Meistertitel.

Der  zwischenzeitliche  4. Rang in der Tabelle werden wir in der letzten Runde sicher ein oder sogar zwei Plätze verbessern können.

Nächste Runde  15. März 2015  in Lausanne

Sieg gegen Leader Biel

Mit dem Schwung der letzten Partie reiste Wohlen nach Biel. Allen war klar, dass wir in Biel „nur gewinnen“ konnten. Dementsprechend spielte Wohlen im ersten Drittel befreit auf und bot dem Gruppenleader in sämtlichen Belangen Paroli. Dank eine sehr guten Defensivleistung sämtlicher Spieler wie auch vom Torhüter Anderegg, konnten sämtliche Torchancen zunichte gemacht werden. In der 14. Minute konnte Salvisberg auf ein schönes Zuspiel von Rychener zur verdienten 0:1 Führung einnetzen. Drittelstand 0:1.

Im zweiten Drittel liessen die Wohlener nicht nach und konnten den Vorsprung gar weiter ausbauen. Bereits in der 23. Minute konnte T. Fischli mit einem schönen Weitschuss das 0:2 erzielen und bereits in der 25. Minute folgte der Treffer von Bähler zum 0:3. Anschliessend lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene Partie. Kurz vor Schluss des zweiten Drittels war es Strupler, welcher sich gekonnt durchsetzte und „halbhoch“ in weite Eck einnetzte. Drittelstand 0:4.

Mit dieser komfortabler Führung startete Wohlen selbstsicher ins letzte Drittel. Weiterhin wurde defensiv gut gearbeitet. Mit einer schönen Kombination traf nun auch der Gastgeber in der 42. Minute zum 1:4. Die Partie blieb lange ausgeglichen. In der 49. Minute war es erneut Wohlen, welche durch Rychener’s schöne Einzelaktion das 1:5 bejubeln konnten. Der Leader versuchte nun noch einmal mit allen Kräften, einen Anschlusstreffer zu erzielen. In der 54. Minute leisteten sich die Wohlener ein wiederholtes Vergehen „Stockschlag“, welches die Bieler gekonnt zum 2:5 ausnutzen konnten. Anschliessend nahm der Leader der Torhüter raus und versuchte zu 6 noch etwas zu reissen. Erneut scheiterte Biel an der starken Defensive und dem herausragend spielenden Wohlen-Keeper Anderegg.

Schlussendlich schlägt Wohlen zum zweiten Mal in dieser Saison verdient den aktuellen Gruppenleader Biel. Nun gilt es diesen positiven Schwung in die nächsten Spiele mitzunehmen, um die direkten Tabellengegner ebenfalls schlagen zu können.

 Tore: je 1x Salvisberg, T. Fischli, Bähler, Strupler, Rychener

Junioren E: Heimspiele (4. Runde, Turnhalle Wohlen)

Wie immer bei den Junioren E  war die Tribüne  in der Turnhalle Wohlen sehr gut besucht. Besonders mit vielen Fans  der Junioren E vom UHT TV Wohlen. Es war eine tolle Stimmung.


1.Spiel: Wohlen  :  Corcelles      8 : 9
Beim ersten Spiel vom Tag  waren die Jungs alle sehr nervös und unkonzentriert. Dies wiederspiegelte sich ganz speziell während dem Match. Trotz gutem Willen und Einsatz gelang den Junioren nicht alles. Viele Spieler hatten auch nicht ihren besten Tag. Unnötige Tore, die vermieden werden konnten, erhielten mehr als eines. Ich konnte mit meinem Team nicht ganz zufrieden sein. Solche Spiele haben wir normalerweise gewinnen können. Das Torreiche Spiel  endet leider mit einer 8 : 9 Niederlage.


2.Spiel: Wohlen : Lausanne    13 : 0
Wir wussten hier können wir wieder Punkte erspielen und zeigen was wir können. Die Internationale Schule von Lausanne besteht nur aus ausländischen Spieler aus der ganzen Welt. Dieses Team hatte grosse Mühe mit dem Tempo mitzuhalten. Das Publikum konnte einige tolle Tore und auch schöne Spielzüge sehen. Dieser Erfolg tat den Jungs gut und sie waren wieder motiviert für das letzte Spiel. Mit einem nie gefährdeten Sieg von 13 : 0 haben wir wieder 2 Punkte mehr auf unserer Rangliste.


3. Spiel: Wohlen  :  Gurmels    3 : 4
Dies war ein spannendes und verrücktes Spiel. Gurmels der Tabellenführer ging mit 3 : 0 in Führung und hatte das Spiel im Griff. Mit drei schnellen Tore glich unsere Junioren das Spiel aus. Das Publikum hat die Jungs der beiden Mannschaften toll unterstützt und motiviert. Leider war das Spiel auch nicht immer sauber geführt. Ein Spieler musste gleich  zweimal verletzt vom Feld genommen werden.Ein spätes Tor von Gurmels, konnten wir trotz starkem Kampfgeist, und mit 4 Feldspieler (Torhüter draussen) nicht ausgleichen. Ein Punkt für beide Teams wäre für die tolle Leistung der Spieler gerecht gewesen. Ich kann auf das Team sehr stolz sein für ihren Einsatz trotz grosser Müdigkeit .Im Zwischenklassement der Tabelle sind wir momentan auf dem guten 3. Platz.


Am  25. Januar 2015 steht die nächste Meisterschaftsrunde in Corcelles an.

Turbulentes Spiel kehrt auf Wohlen`s Seite

Am 03.01.2015 ging fürs Herren 1 das Unihockeyjahr bereits wieder los. Der Gegner hiess Aergera Giffers, gegen welchen man in der Vorrunde mit 10:5 gewinnen konnte.

Auch in diesem Spiel ging es um viel, hatten die beiden Mannschaften doch vor dem Spiel 5 Punkte Differenz. Wohlen als letzter (10. Platz) der Tabelle mit 9 Punkten, Giffers auf dem 6. Rang mit 14 Punkten.

Nun zum Spiel. Der Spielverlauf kehrte während des Spiels ein paar Mal hin und her. Nach dem Führungstreffer von Leon Zwicker in der dritten Minute, konnte Giffers bis zur 18. Minute 1:4 erhöhen. Als Giffers schon fast im Pausentee war, startete Timo Fischli zur Aufholjagd. Mit einem Doppelschlag verkürzte er auf 3:4.

Kurz nach Wiederanpfiff stellte Bähler das Skore wieder auf unentschieden und das Spiel begann nun sozusagen wieder bei null.
Nach Spielmitte konnten wiederum Bähler und Timo Fischli innert kürzester Zeit zweimal einnetzen und es stand 6:4. Dies veranlasste den Trainer von Giffers zu einem Timeout.
In den Minuten nach dem Timeout konnte Giffers das Spiel dominieren und uns unter Druck setzen. Dies hatte wiederum zur Folge, dass wir bis zur zweiten Pause noch einmal 2 Gegentore hinnehmen mussten. Hier waren wir also wieder „zurück auf Start“ mit einem 6:6.

Im letzen Drittel wurde das Spiel etwas härter und es kam die eine oder andere Zweiminutenstrafe dazu (auf beiden Seiten).In der 48. Minute konnte Timo bereits zum 4. Persönlichen Treffer einschiessen. Der Gegnerische Torhüter hatte womöglich schon fast etwas Angst vor den Schüssen unserer Nummer 24. 42 Sekunden später musste Marco Anderegg aber wieder hinter sich greifen und den Ball aus dem Tor holen. Dies sollte aber das letzte Mal sein…
In einer Überzahlphase schoss Rychener wiederum den erneuten Führungstreffer. Es stand nun 8:7. Diesen Vorsprung wollten wir nun nicht noch einmal aus der Hand geben und mobilisierten die letzten Kräfte. In der 58. Minute war es Bähler der den Zweitorevorsprung wieder herstellte und wie könnte es anders sein, zum Schluss konnte noch einmal unsere Nummer 24 ins leere Tor das „Stängeli“ zu machen.

Somit konnten wir das Schlusslicht wieder abgeben. Es stehen nun bis Ende Februar wichtige Spiele gegen alle unsere direkten Tabellennachbarn an und wir hoffen auf weitere Erfolge. Unser Interimstrainer Raffi Schwarz wurde nach dem Spiel verabschiedet und Philip Geiser wird nun das Zepter wieder in die Hand nehmen.
Danke Raffi für Deinen spontanen Einsatz.

Tore: 1x Zwicker, 5x Timo Fischli, 3x Bähler, 1x Rychener

 

Junioren E: 3. Runde in der TurnhalleLaupen

Unser Tagesziel ( bei jeden Turnier )  mindestens 2 von 3  Meisterschaftsspiele zu gewinnen, wurde mit einer Niederlage und 2 Siegen  an diesem Tag erreicht.

1.Spiel   Wohlen :  Floorball Köniz   8 : 3
Dieses Spiel war bereits um 09.00 und mein Team brauchte etwas Anlaufzeit bis sie richtig im Spiel waren. Nach 10 Minuten und einigen Anweisungen (Weckruf ) brachten  sie einen nie gefährdender Sieg gen Floorball Köniz nach Hause. Gut hatten wir nicht bereits den stärksten Gegner am Morgen früh !

2.Spiel    Wohlen  :  Corcelles          6 : 3
Hier erwartete uns ein anderer Gegner als  das FBK Team. Mit zwei schnellen Toren in den ersten Minute konnten die Jungs  guten Start hinlegen und auch etwas ruhiger spielen. Trotz einigen unnötigen Gegentreffer hatten sie das Spiel stets im Griff. Mit einer guten, soliden Verteidigung und viel Einsatz vom ganzen Team konnten wir das Spiel für uns entscheiden.
Der 1.Block ist mit 4 Toren massgeblich am Sieg beteiligt. Hiermit hatten wir unser erstes Tagesziel erreicht.

3.Spiel     Wohlen  :   Gurmels         3 : 6
Was bei den Junioren E üblich ist dass sie zwei Spiele hintereinander Spielen(Kurze Pause) war für uns nicht sehr ideal, für gegen den erster der Gruppe zu spielen. Trotz  Müdigkeit hielte sie recht gut mit. Die Spieler von Gurmels sind recht gross, damit hatten einige grosse Mühe. Die Gegentreffer erhielten wir durch 3 - 4 individuelle Stellungsfehler. Die Übersicht auf dem Spielfeld zu haben, ist für die jungen Spieler noch sehr schwierig. Das Spiel war stets fair, aber auch einen guten Schiedsrichter der das Spiel stets im Griff hatte. Der Sieg von Gurmels war erkämpft und sicher auch verdient. Es gibt ja noch eine Rückrunde.

Wir freuen uns auf unser Heimturnier vom 10. Januar 2015 in Wohlen vor hoffentlich vielen Zuschauer.